Müngstener Brücke vom Ufer der Wupper aus - Foto LordNikon

Die Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid

Bitte bewerten Sie den Mehrwert dieses Textes
[Summe: 1 Durchschnitt: 5]

.

von Gerlind Westerburg.

Eine Autotour mit Freunden führte uns zunächst in den Ennepe-Ruhr-Kreis und schließlich zur imposanten Müngstener Brücke. Wahrscheinlich hat jeder, der einen Ausflug ins Bergische Land unternimmt, schon einmal von diesem Brückenbauwerk gehört oder einmal in dem schönen, grünen Tal an der Wupper Rast gemacht.

Die Strecke der Regionalbahn von Solingen nach Remscheid führt über die Stahlbrücke und in 107 Meter überquert man die tief unten liegende Wupper. Aber wesentlich eindrucksvoller ist es, die Brücke in ihren vollen Ausmaßen vom Boden aus zu betrachten.

Müngstener Brücke - Foto LordNikon
Müngstener Brücke – Foto LordNikon

Vom Brückenpark in den Himmel schauen

Daher sind wir an einem Wochentag – am Wochenende ist sehr viel Betrieb und man bekommt kaum einen Platz auf dem relativ kleinen Parkplatz – zu unserem Ausflug gestartet. Um den Weg unterhalb der Brücke für Spaziergänger und Wanderer frei zu halten, ist am Eingang zum Tal an der Bundesstraße 229 ein kleiner Parkplatz eingerichtet worden. Auf einem schmalen Weg unterquerten wir die verkehrsreiche Straße, um vom Parkplatz auf den Weg zu gelangen, der entlang der Wupper unter der Brücke hindurchführt. 2006 haben die drei Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal in Kooperation hier im Mittelpunkt des Städtedreiecks den „Brückenpark“ entwickelt.

Gleich am Eingang überraschte uns eine alte Schmiede. Was man sich heute angesichts der grünen, dichten Natur kaum vorstellen kann, dass dieses Gebiet wegen seiner verkehrsgünstigen Lage und direkt am Wasser gelegen einmal sehr intensiv industriell von Schmieden und Schleifereien genutzt wurde. In dem alten „Schaltkotten“ wird die Vergangenheit sehr lebendig und eindrucksvoll dargestellt.

Nach wenigen Metern und einer kleinen Biegung eröffnete sich dann der Ausblick auf die fast filigran wirkende Stahlkonstruktion von Deutschlands höchster Eisenbahnbrücke: Der gesamte Bogen, der das Tal der Wupper überspannt misst 465 Meter in der Länge. Von 1894 bis 1897 wurde die Brücke konstruiert mit ca. einer Million Nieten und über 5000 Tonnen Stahl.

Brückenpark in Müngsten unterhalb der Müngstener Brücke - Foto Frank Vincentz
Brückenpark in Müngsten unterhalb der Müngstener Brücke – Foto Frank Vincentz

Wunderschöne Landschaft

Auch wenn wir eigentlich „nur“ zu der Brücke wollten, so hatte es uns dann doch der wunderbar angelegte Brückenpark mit weiten Wiesen, auf denen man ein Picknick veranstalten konnte und mit immer wieder neuen faszinierenden Ausblicken von jeder Flussbiegung auf die Brücke im Hintergrund angetan und wir haben auch den Rest des Tages in dieser einladenden Natur verbracht.

=====================

Hier einige Fotos der Müngstener Brücke

=====================

Weitere Informationen:

Im Jahre 1890, bewilligte der preußische Landtag die Finanzmittel für den Bau der Müngstener Eisenbahnbrücke. Die Eisenbahnstrecke sollte zweigleisig ausgebaut werden und eine Gesamtlänge von knapp 500 Metern haben. Das zuständige Ministerium schrieb einen Wettbewerb aus, bei dem drei Entwürfe vorgelegt wurden, darunter eine Auslegerbrücke und eine Balkenbrücke mit einer Vielzahl von Pfeilern. Den Zuschlag erhielt jedoch die „Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg“ (heute MAN), die eine Stahlbogenbrücke mit einer Spannweite von 170 m vorschlug. Zu diesem Zeitpunkt war ein Mann namens Anton Rieppel Vorstandsvorsitzender der Fa. MAN, der durch seinen Fleiß und seinen unermüdlichen Einsatz wahrscheinlich zur wichtigsten Persönlichkeit beim Bau der Müngstener Talbrücke wurde. Schon damals gab es eine Zweigniederlassung in Gustavsburg, die auf den Bau von Brücken spezialisiert war.

Geschichtliches von der Müngstener Brücke erfahren Sie über diese ältere, aber sehr informative Webseite (…) . Ebenfalls älter, aber mit vielen interessanten Infos, ist dieser Blog (…) .

Jährlich am letzten Oktoberwochenende wird übrigens das Müngstener Brückenfest gefeiert. Bis zum Jahr 2010 konnten die Besucher in historischen Dampfzügen über die Brücke fahren, dies ist mittlerweile nicht mehr möglich.

Standortkarte der Müngstener Brücke

Standort Müngstener Brücke - Karte Markus Schweiß
Standort Müngstener Brücke – Karte Markus Schweiß

.

Sie mögen bestimmt auch ...